http://yoganature.de/uploads/images/_Header/head-vale.jpg

Vale Fuzeiros - üppige Natur, ursprüngliches Leben

Das Tal "Vale Fuzeiros" ist ein echter Geheimtipp für alle, die den Süden Portugals von einer ursprünglichen, natürlichen Seite erleben möchten. Es liegt ganz in der Nähe der historischen Kleinstadt Silves, über deren engen Kopfsteinpflastergassen eine prächtige maurische Burg trohnt. In Richtung des nahe gelegenen Arade-Stausees zweigt bald ein kleines Sträßchen ab in die Idylle des wie verwunschen daliegenden Tales.

Hier hat sich neben einem von Landsleuten besiedelten Dörfchen heute auch der ein oder andere Europäer ein verträumtes Domizil in der Talsohle des Hügellands geschaffen.

Im Herzen der Algarve


Das weite Tal liefert viel fruchbaren Boden für Orangenhaine, Feigen und Mandelbäume; die Hügelflanken schmiegen sich teils sanft in die Landschaft ein, teils ragen sie schroff in den Himmel empor. Nach Norden erstreckt sich von hier die Serra Algarvia, das Küstengebirge, wo im Frühjahr ganze Hügelketten im Weiß der blühenden Zistrosenerstrahlen erstrahlen und  im Sommer die roten Sandsteinfelsen die Wärme der gleißenden Sonne in sich aufsaugen.

 

Wochenmarkt im Land der Orangen, Silves 

Nur unweit verläuft die berühmte Via Algarviana, ein sich auf 240 Kilometer von Ost nach West quer über die gesamte Algarve erstreckender Wanderweg. Diejenigen, die die Gipfel der Höhenzüge erklimmen, belohnt ein atemberaubender Rundumblick: auf die nahe Küste, das knapp 1000 Meter hohe Monchique-Gebirge und den in mehren Seitenarmen meandernden Stausee.



Grüner Frosch auf Hand

Autor: Oliver Kulter