http://yoganature.de/uploads/images/_Header/head-kreativ.jpg

Neues...

Mach den Dalai Lama glücklich!


von Stefanie Drebing und Oliver Kulter

Wie kannst du den Dalai Lama glücklich machen? Dies erfährst du in dieser Videobotschaft zu seinem achtzigsten Geburtstag am 06. Juli 2015, in der er sich insbesondere auch an die jüngere Generation richtet:

 

 

 

Journalist Ann Curry asked His Holiness the Dalai Lama, here on his landmark 80th birthday: what would you like to say to the social media world, especially to the young people? Our thanks to University of California, Irvine, Center for Living Peace and Honda Center for your collaboration! #WithCompassion

 

Hier eine kleine Zusammenfasssung auf deutsch:

Zahlreiche Glückwünsche auch im Netz haben ihn anlässlich seines Ehrentages erreicht und so bedankt sich der Dalai Lama zunächst bei allen, die ihm Sympathie entgegen bringen.

Wenn er gefragt würde, wie man ihm eine Freude bereiten könne, so sei das beste aller Geschenke: "Sei achtsamer in dem, was du fühlst und denkst!". Er habe ein bewegtes Leben hinter sich, mit 16 Jahren habe er seine Freiheit, mit 24 sein Heimatland verloren. Sein bester und verlässlichster Freund in diesen schwierigen Zeiten war seine innere Intelligenz, die ihn zu Glück, Stärke und Frieden geführt habe.

Heute sei die Welt primär an materiellen Werten ausgerichtet, innere Werte zählten kaum. Wenn etwas ein klein wenig schief läuft, folgten schnell heftige emotionale Reaktionen wie Wut- oder Angstausbrüche. Ein zunehmend konstanter Zustand von Angst oder Wut führe zur Schwächung des Immunsystems und damit zu Krankheit. "Aber wir brauchen einen gesunden Körper und einen gesunden Geist!", so der Dalai Lama. Sein Apell: "Werde dir deiner Emotionen bewusst, wende dich mit großer Achtsamkeit deinen inneren Werten zu, und du wirst Frieden im Geiste erreichen!".

Und mit seinem unvergleichlich offenen Lachen schließt er ab: "Dann machst du mich zutiefst glücklich!"

Danke, lieber Dalai Lama, für diese schöne Botschaft. Aus yogischer Sicht beschreibt er die Übungspraxis des Raja Yoga, dem Yoga der Geisteskontrolle, das sich wunderbar aus Entspannungs- und Atemübungen sowie Meditation entwickeln kann. Und auch über die Asanapraxis findet der Geist zu mehr Ruhe.

Doch oft ist dem Gedankenkarusell im Alltag nicht einfach Herr zu werden. Zu viel Trubel, Verhaltensmuster und Verpflichtungen. Um sich vom großen Kopfkino zu entfernen, braucht manch einer erstmal eine richtige Auszeit! Aus unserer Sicht können wir euch dann offenen Herzens einen Yoga Urlaub bei yoganature empfehlen ;-)

Please share, take care!

b a c d